Ausgabe Nr.
Ausgabe Nr.
J M upload 07.04.2020, | Print article

Coronavirus Update Kanaren 5. April 2020

Viva Canarias Online 07.04.2020 | update 00:35 h MEZ-1 | Eine erfreuliche Entwicklung zeigt sich bezüglich der Coronavirus Fallzahlen auf den Kanarischen Inseln mit einer sehr geringen Zuwachsrate von unter zwei Prozent. Derzeit wurden 1.649 Personen identifiziert, davon sind 1.407 aktiv (85,32 %).

Genesen sind erfreulicherweise 157 der COVID-19 Patienten (9,52 %), während die Zahl der Toten um zwei weitere auf 85 gestiegen ist (5,15 %). Hospitalisiert sind 651 COVID-19 Erkrankte (39,48 %), wobei akumuliert über 332 Patienten aus dem Gesundheitsbereich stammen (das entspricht in etwa 1,2 Prozent der gesamt verfügbaren Ressourcen im Gesundheitsbereich laut Pressestatement der Kanarenregierung vom 4. April)

Einen schweren Krankheitsverlauf haben 133, die also eine intensivmedizinische Betreuung (UCI**) bedürfen. Damit ist in etwa ein Drittel der verfügbaren UCI Kapazitäten auf dem Archipel ausgeschöpft - siehe Coronavirus: Behandlungskapazitäten auf den Kanaren? Status Quo

Reporting

Quelle: Gobierno de Canarias, Stand: 06.04.2020. Die Letztveröffentlichung ist täglich jeweils um 20:00 Uhr MEZ-1. Unter Umständen sind zu diesem Zeitpunkt nicht alle Fälle näher spezifiziert. Diese sind erst am Folgetag ersichtlich.

Durch diese marginalen Verzögerungen kann es rückwirkend auch zu Korrekturen kommen. Darüber hinaus wurde das Reporting geändert. Dies bedeutet, dass nicht der Ort der Meldung des Infizierten ausschlaggebend ist, sondern wo der Fall registriert wurde. Daher kam es zu Verschiebungen der Werte. 

Am vergangenen Wochenende wurden die Fallzahlen unter diesen hier erwähnten Aspekten neu erfasst und analysiert, weshalb es bei fast allen Inseln zu Anpassungen gekommen ist. Es gibt nun auch erstmals detaillierte Informationen zur durchschnittlichen Aufenthaltsdauer im Krankenhaus, Mortalität etc. und zwar auf Insel- und Gemeindeebene (PDF-Dokument zum Download am Ende dieses Berichts).

Mortalität

Die Mortalität auf dem Archipel sieht wie folgt aus. Bei den 85 an COVID-19 verstorbenen Personen handelt es sich um 51 Männer (61,45 %) und 32 Frauen (38,55 %). Zwei Personen sind noch nicht näher spezifiziert was Geschlecht und Alter betrifft und daraus ergibt sich die Diskepanz zwischen 85 Toten und den 83 in der Tabelle links.

Am stärksten gefährdet sind Menschen mit chronischen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetiker, Menschen mit Immunschwäche oder Krebs, chronischen Nieren- oder neuromuskulären Erkrankungen sowie Lungenerkrankungen.

Tote je Insel: 56 Teneriffa, 24 Gran Canaria, 2 Lanzarote, 3 La Palma und weiterhin keine Toten auf Fuerteventura, La Gomera und El Hierro.

Auf Inselebene betrachtet

  • Teneriffa hat die bei weitem höchsten Fallzahlen des Archipels und inzwischen 1.080 Fälle. Somit sind 65,49 %, also zwei Drittel aller am Coronavirus identifizierten Personen auf den Kanarischen Inseln, auf Teneriffa.
  • Gran Canaria hat bei fast gleich vielen Einwohnern wie Teneriffa 'nur' 411. Der leichte Rückgang zum Vortag ergibt sich durch Adjustierungen im Reporting durch die Behörden. Der Anteil an den Gesamtzahlen liegt nun bei 24,92 %.
  • Fuerteventura weist nach den Anpassungen nur noch 23 Fälle auf. 
  • Lanzarote hat nun 58 Fälle und La Palma 66.
  • Auf La Gomera (7) und El Hierro (1) hat wenige Fälle und das La Graciosa hat bisher überhaupt keinen Coronavirusfall identifiziert. Allerdings sei an dieser Stelle angemerkt, dass dieses im Nordwesten von Lanzarote vorgelagerte Inselchen, das seit November 2018 offiziell die achte Kanarische Insel ist, überhaupt nur 695 Einwohner zählt. 
  • Coronavirus Kanaren, endlich alle Details bis auf Gemeindeebene

Weitere Hinweise zu den Fallzahlen auf den Kanarischen Inseln

Eine leichte Abweichung der Zahlen durch die kürzeren Intervalle publiziert Sollte Canarias S.L. - Dort sind dafür die Details pro Insel in Bezug auf Identifizierte, Erkrankte und Tote aktueller ersichtlich. https://coronavirus.bitservice.es

Mix Radio FM 101.1

Der größte Radiosender Mix Radio FM 101.1 sendet seit 30 Jahren und informiert die deutschsprachige Gemeinschaft über die aktuelle Situation auf den Kanaren. Sie können ihn auch online hören.

Heute, am 7. April 2020 um 16.00 Uhr wird Dr. Valenzuela Bossmeier über das Coronavirus im exklusiven Radio-Interview zu Gast sein.

Mundschutz - Aufruf zur Mithilfe

Die kanarische Zivilschutzbehörde (Protección Civil) hat die Bürgerinnen und Bürger, die über eine Nähmaschine verfügen, um Mithilfe gebeten, um Mundschutz zu nähen. Sie werden die benötigten Materialien, Stoffe, Schnitte und Anleitung zur Verfügung stellen. Im Moment (Stand 30.03.2020) herrscht ein Engpass bei den Stoffen vor, doch kann man sich auf die Warteliste setzen lassen. Wer mithelfen will, kann sich unter folgender Telefonnummer melden. Tel.: 928 77 38 00

Der Zivilschutz hat am 3. April 2020 begonnen die genähten Mundschutzmasken bereits unter der Bevölkerung zu verteilen.

Notfallnummern Kanaren

Information: 900 112 061
Notfall: 112

Aufgrund der großen telefonischen Nachfragen bitten die Behörden die Notrufnummer 112 tatsächlich nur im Notfall zu wählen. Bisher gingen auf beiden Servicenummern 49.022 Anrufe ein.

Siehe auch

In eigener Sache - Coronavirus & Co

Coronavirus Update Kanaren 5. April 2020

Coronavirus in Spanien 'stabil' dramatisch

Coronavirus in Spanien - ein Chaos im Chaos, nun reicht es der Presse

Coronavirus Update Kanaren 3. April 2020 Anstieg bleibt niedrig

Coronavirus Kanaren Update 2. April 2020 weiter fallende Zahlen

Coronavirus Kanaren Update 1. April 2020 weniger Zuwachs

Coronavirus Kanaren Update 30. März 2020

Coronavirus: Update Kanaren vom 29. März 2020 - Steigerungskurve flacht ab

Coronavirus: Update Kanaren vom 28. März 2020

Coronavirus Kanaren Status Quo 26. März 2020

Coronavirus Update Kanarischen Inseln vom 24. März 2020

Coronavirus Update 22. März 2020

Coronavirus Update Kanaren - bereits 414 Identifiziert

Coronavirus: Behandlungskapazitäten auf den Kanaren? Status Quo

Coronavirus Kanaren: Status Quo und Blutspendenaufruf 17.03.2020

Erster Coronafall auf Gran Canaria | 06.03.2020

Größte Rückholaktion der Österreicher in der Geschichte - alle Nummern und Infos

Quellen

John Hopkins University

https://coronavirus.bitservice.es

https://covid19.isciii.es

https://www3.gobiernodecanarias.org/noticias/category/consejeria-sanidad/

Gobierno de Canarias

WHO (interaktive Weltkarte der Coronafälle von der Weltgesundheitsorganisation)

Worldometer

interaktive Karte der Berliner Morgenpost